Jugendarbeit beim MSC Haltern Dülmen




Erstes Jugendcamp des MSC Haltern Dülmen.

Der Traum vom Fliegen. Ganz besonders fasziniert ist man als Kind, und da ist der Weg zum Modellfliegen nicht weit. Wir unterstützen speziell die Jugend bei dem Weg zum Modellpiloten. Eine eigens dafür vorhandene Fernsteuerung ermöglicht den gefahrlosen Lehrer-Schülerbetrieb. Damit ist es möglich das Gefühl für das Modell ganz gefahrlos zu bekommen. Wir stellen im Rahmen unserer Jugendarbeit alles erforderliche wie Modell, Fernsteuerung und eben auch einen Fluglehrer zur Verfügung. Durch diese kostenlose Möglichkeit versuchen wir dem interessierten Anfänger die Chance zu geben das das die Faszination mehr als nur ein Traum wird. Allerdings betreiben wir keine professionelle Flugschule, alle Leistungen werden rein durch freiwillige Vereinsleistungen erbracht. Am besten ist es einfach auf unserer Homepage kontakt zu unserem Jugendwart aufzunehmen. Speziell jetzt während der kalten Monate ist auch das Indoorfliegen ein idealer Raum um hineinzuschnuppern. Wir sind ein Modellflugverein mit ca. 65 Mitglieder. Unser Fluggelände befindet sich in der Nähe von Dülmen-Merfeld. Das gemeinsame Ziel ist der Modellflug, der Spaß an der Freizeitgestaltung rund um das Modellfliegen. Gerne kannst du uns besuchen kommen! Die Wegbeschreibung ist unter:
über uns / Flugplatz zu finden. Fluginteressierte, ganz besonders auch die Jugend bieten wir die Möglichkeit durch erfahrene Modellflieger gemeinsam zu starten. Einfach mal am Flugplatz vorbeischauen. Der Flugbetrieb ist in der wärmeren Jahreszeit täglich, überwiegend aber am Wochenende. Am besten wäre es aber, wenn du dich einfach mittels Kontaktformular auf unserer Webseite meldest.


Allgemeines:
Bei uns wird eigentlich alles geflogen, das heisst Segler, Motormodelle und Helis. Als Antrieb verwenden wir Verbrennermotoren und Elektroantriebe.
Es gibt die gesamte Bandbreite an Fernsteuersytemen, alle Marken und Systeme sind vertreten.

Unser Trainingsmodell für Modellfliegerneulinge.

Neuer Vereinstrainer - SWIFT 40 (Hans Ries)
Leider hat unser grün/weißer Vereinstrainer am Karsamstag wegen eines mutmaßlichen Schadens im Flugregler (Widerstand im Regler abgeraucht) bei einem Schulungsflug einen Totalschaden erlitten. Hierbei wurde auch der Motor so stark beschädigt, dass er nicht mehr verwendet werden kann. Da in ca 4 Wochen das Schnupperfliegen ansteht, sollte schnellstmöglich ein Trainer ähnlicher Größe beschafft werden. Da ich nicht so auf EPO-Modelle stehe (wobei diese ja garnicht schlecht sind!) fiel meine Wahl auf die SWIFT 40 von Simprop/Seagull, ein ARF-Baukasten in Holzbauweise. Diese kann mit 2- oder 3-Bein-Fahrwek gebaut werden. Ich habe mich für den Zweibeiner entschieden Mit ca 8h Arbeitsaufwand konnte das Modell betriebsbereit gemacht werden. Aus Sicherheitsgründen wurden alle Elektronikkomponenten ersetzt (Motor D-Power 42-07 mit 60 A-Regler, 3x Servo Hitec HS485HB). Als Akkus kommen 4s1 LiPo von Hacker mit 4800 mAh zum Einsatz (lt Simprop ginge es auch mit 3s1). Als Empfänger kommt ein RX7 von MPX zum Einsatz, da das Modell mit meinen beiden MPX MC3010 Anlagen geflogen werden soll (Lehrer Mode 1, Schüler Mode 4). Das Modell wiegt 2.400 gr, mit Akku flugfertig 2.830gr. Der ARF Baukasten ist garnicht schlecht, das Modell ist sauber gebaut. Allerdings hätte ich mir an einigen Stellen Pappel- statt Balsa-Sperrholz gewünscht. Einige Kunststoff-Gabelköpfe habe ich sicherheitshalber (?) durch solche aus Metall ersetzt. Als größten Makel sehe ich an, dass das Modell nicht mit einer ORACOVER (oder ähnlichen) Folie bespannt ist, sondern mit einer farbigen Klebefolie a la Decefix. Beim Versuch, Epoxidharzreste mit Aceton zu entfernen, musste ich leider feststellen, dass die Farbe dagegen leider nicht beständig ist. Mal sehen, wie sich das Modell im rauhen Schulungsbetrieb bewährt und wie sich ggf die Folie reparieren lässt Nun bin ich aber erst mal gespannt auf den Erstflug und hoffe, dass dem Trainer ein langes aktive Leben beschieden ist.

Kontakt zu unserem Jugendwart kannst du unter folgender Emailadresse aufnehmen : ch.baron@t-online.de

Modellfliegen in der DMFV-Jugend